Die BAG traf sich unter dem Motto "Europäische Industriepolitik" in Köln

Vom 11.-13. Oktober 2019 trafen sich die rund 50 BAG Delegierten in Köln und diskutierten dort zu europäischem Verbraucherschutz, der europäischen Digitalstrategie und der Europäisierung von nationalen Medien.

Die BAG hatte zahlreichen Besuch von Abgeordneten aus dem Europaparlament. So referierten Sergey Lagodinsky, Alexandra Geese, Daniel Freund und Viola von Cramon. Aus dem Bundestagsfraktion berichtete uns Katharina Dröge zur Europäischen Industriepolitik und Harald Tuchman unterstrich die Dringlichkeit von einer Europäisierung nationaler Medien.

Und wie immer wären diese Sitzungen ohne lokale Unterstützung nicht möglich gewesen. Hans Schwanitz hat uns mit Räumen und Technik versorgt. 

Grandios, wir danken Euch für ein super Wochenenede!

Weitere Demokratisierung und Europäisierung der Europawahl 2019

Auf der BDK am 27.01.2018 wurde unser Antrag "Weitere Demokratisierung und Europäisierung der Europawahl 2019" beschlossen.

BAG Sitzung zum Europawahlprogramm

Bitte merkt euch den Termin für die gemeinsame Sitzung der BAGen Europa, Frieden und Internationales, globale Entwicklung sowie Flucht und Migration im Herbst vor.

Wann: Freitag, 5. Oktober, ab 18 Uhr, bis Sonntag, 7. Oktober, mittags

Wo: GLS Campus, Kastanienallee 82, 10435 Berlin

Nach einer Impulsrede von Ska Keller starten wir mit einer Podiumsdiskussion im Plenum in unser Wochenende. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen der Programmarbeit. In Workshops werden wir an BAG-übergreifenden Fragestellungen arbeiten mit dem Ziel, möglichst gemeinsame Änderungsanträge zum Europawahlprogramm zu stellen. Sonntags tagt dann jede BAG einzeln. Der genaue Ablauf und das Verfahren zu den Änderungsanträgen folgen in Kürze!

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen und ein ergebnisreiches Wochenende.

EGP-Congress in Liverpool

BAG Europa tagt in Berlin

Die nächste Sitzung der BAG Europa findet vom 26.06-28.06.15 in Berlin statt. Neben den Neuwahlen der SprecherInnen und ihrer VertreterInnen stehen die Themen Flucht sowie soziale Mindeststandards in der EU auf der Tagesordnung.

Einladung und Programm im pdf-Format.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Gemeinsames Treffen mit BAG Wirtschaft & Finanzen 22-23 Juni 2018 in Brüssel

BAG Europa und BAG Wirtschaft & Finanzen tagen am 22. und 23. Juni 2018 in Brüssel.

Die Sitzung wird sich zentral mit den Reformen der Eurozone befassen. Wir sprechen aber auch über die aktuelle politische Lage in Italien, den Brexit und tauschen uns mit einer Reihe von Organisationen und NGOs aus Brüssel aus. Ein detailliertes Programm findet ihr hier.

BAG-Tagung zur Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik

Vom 10.-12. März 2017 treffen sich die Bundesarbeitsgemeinschaften Globale Entwicklung, Europa, Landwirtschaft und Ökologie für eine gemeinsame Tagung zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik in Bochum.    Mehr »

Europa-Flyer zum Download: Gemeinsam für ein starkes Europa

Wir sind Gemeinsam für ein starkes Europa! Und Du?

Einfache Lösungen für die Krise gibt es nicht. Auch wird die Krise morgen nicht vorbei sein. Für uns ist aber klar: Nur gemeinsam kann diese Krise überwunden werden. Wir brauchen mehr Europa und nicht weniger. Wir wollen eine starke Wirtschafts- und Solidarunion!

Gemeinsam haben einige Mitglieder der BAG Europa, koordiniert von unserer Sprecherin Anna Cavazzini, einen Flyer erstellt, den ihr in Euren Wahlkämpfen an Euren Ständen verwenden könnt. Ladet ihn als PDF herunter und verbreitet die Botschaft, auf Papier oder digital, für ein starkes Europa mit starken Grünen!

Das Recht auf Freizügigkeit - Grundpfeiler der EU

Wieder einmal versucht eine Phalanx aus Teilen konservativer Parteien und Populisten die Personenfreizügigkeit  in Frage zu stellen. Dieses Spiel mit dem Feuer unterminiert nicht nur einen der Grundpfeiler der Europäischen Union, sondern basiert auch mehr auf Gerüchten und falschen Behauptungen als auf Tatsachen.

Mitglieder der BAG Europa haben die wichtigsten Fakten rund um die Personenfreizügigkeit zusammengefasst und um einen Fragenkatalog ergänzt. Beides eignet sich hervorragend als Argumentationshilfe für den Wahlkampf.

Der Mehrjährige Finanzrahmen der EU 2021 bis 2027

Die BAG hat am 27.4.2018 ihre Thesen zum nächsten mehrjährigen Finanzrahmen der EU (2021-2027) beschlossen. Das Papier findet Ihr hier.

Für mehr internationale Vernetzung der Grünen!

Für die nächste BDK haben wir einen Änderungsantrag zur Satzung eingebracht, der sich dafür einsetzt, dass ein Mitglied des Bundesvorstandes die Funktion einer/eines europäischen und internationalen KoordinatorIn ausübt. Wir werben dafür, dass möglichst viele Delegierte diesen Antrag unterstützen.

Wir Grünen stehen für internationale Solidarität, die immer tiefere europäische Integration und ein Überwinden des nationalstaatlichen Denkens. Ein wichtiges Element davon ist die Zusammenarbeit mit anderen Grünen Parteien – in Europa aber auch weltweit. Um die Grüne Arbeit weltweit und in Europa weiter voranzutreiben, um die Global Greens und die EGP weiterzuentwickeln und den Aufbau Grüner Parteien in anderen Ländern zu unterstützen, braucht es ein aktives Engagement der deutschen Grünen. 2012 fand in Dakar die dritte Weltkonferenz der Global Greens statt, denen inzwischen 74 grüne Parteien angehören. In einer Zeit in der wir das Entstehen einer Weltgesellschaft erleben, ist eine starke globale grüne Bewegung von großer Wichtigkeit. Das sollten wir mit aller Kraft unterstützen. Eine aktive Rolle unserer Partei in der European Green Party (EGP) ist für die europäische Vernetzung unerlässlich. In den letzten Jahren hat sich in der EGP viel getan: Die gemeinsame Kampagne zur Europawahl, die europäischen grünen SpitzenkandidatInnen und die Intensivierung der politischen Arbeit sind nur einige Beispiele, die es mit viel Engagement weiter zu entwickeln und zu stärken gilt. Neben den vielen international engagierten Menschen in unserer Partei halten wir es für wichtig, für die internationale grüne Bewegung und Vernetzung auch feste AnsprechpartnerInnen auf höchster politischer Ebene zu haben. Dazu schlagen wir diesen  Satzungsänderungsantrag vor: Eines der 6 gewählten Mitglieder des BuVos soll – analog zur Wahl der frauenpolitischen Sprecherin – von der BDK zusätzlich zum/zur europäischen und internationalen KoordinatorIn gewählt werden. Die Idee wurde auf dem Workshop von Bundesvorstand, BAG Europa und Europagruppe im Dezember 2014 als eine wichtige Forderung erarbeitet. Der Vorschlag wird keine zusätzlichen Kosten mit sich bringen, weil die Anzahl der BuVo Mitglieder gleich bleibt. Der/die europäische und internationale KoordinatorIn wird keine Sprecherfunktion haben, sondern soll koordinieren und vernetzen. Deshalb braucht man auch keine besonderen fachlichen Vorkenntnisse und jedeR die/der Mitglied des BuVos werden will und ein bisschen Begeisterung mitbringt, über den nationalen Tellerrand zu schauen, kann die Aufgabe wahrnehmen. Auch der BAG SprecherInnenrat unterstützt dieses Anliegen.

 

Stephan Bischoff (KV Magdeburg), Anna Cavazzini (KV Friedrichshain-Kreuzberg), Sven Giegold (KV Düsseldorf), Sibylle Steffan (KV Neukölln), Michael Scharfschwerdt (KV Friedrichshain-Kreuzberg), , Reinhard Bütikofer (KV Berlin Mitte), Annalena Baerbock (KV Potsdam), Laura Martín Martorell (KV Koblenz), Daniel Wesener (KV Friedrichshain-Kreuzberg), Anna Gallina (KV Hamburg-Eimsbüttel), Stefan Engstfeld, (KV Düsseldorf), Michael Gwosdz (KV Hamburg-Altona), Franziska Brantner (KV Heidelberg), Manuel Sarrazin (KV Harburg Stadt), Kerstin Täubner-Benicke (KV Starnberg), Sara Nanni (KV Münster), Sebastian Lüdecke (KV Mansfeld-Südharz) Felix Deist (KV Essen), Christoph Becker-Schaum (KV Reinickendorf), Stefan Ziller (KV Marzahn-Hellersdorf), Anja Schillhaneck (KV Berlin-kreisfrei), Jan Seifert (KV Stuttgart), Josha Frey (KV Lörrach), Marlene Löhr (KV Flensburg), Sebastian Weise (KV Jena), Christian Beck (KV Berlin-Mitte), Sebastian Fietkau (KV Mannheim), Ralf-Peter Hässelbarth (KV Mecklenburgische Seenplatte), Dirk Grunert (KV Mannheim), Martin Becker (KV Mainz), , Wolfgang Raufelder (KV Mannheim), Jens Parker (KV Berlin Mitte), Thorge Babbe (KV Osnabrück), Sebastian Walter (KV Tempelhof-Schöneberg), Lüder Thienken (KV Köln), Carlino Antpöhler (KV Heidelberg), Gisela Sengl, KV Traunstein, Frank Diefenbach (KV Odenwald), Lino Klevesath (KV Göttingen), Dietmar Johnen (KV Vulkaneifel), Wolfgang Strengmann-Kuhn (KV Offenbach-Stadt), Tobias Pinkel (KV Bremen Mitte-Östliche Vorstadt), Marie Luise v. Halem(KV Potsdam), Frederik Landshöft (KV Krefeld), Clemens Rostock (KV Oberhavel)

Grüne Stellungnahmen zur EU-Bürgerinitiative

Zahlreiche Grüne Gremien haben sich an dem Konsultationsprozess der Europäischen Kommission zur europäischen Bürgerinitiative beteiligt. Zentraler Punkt für uns Grüne ist es dabei die Schwelle zur Beteiligung für Bürgerinnen und Bürger möglichst niedrig zu halten, was unter anderem den Anteil der Bevölkerung, das Alter, die Verfahren zur Sammlung von Unterschriften sowie die Vorabprüfung betrifft.

Hier geht's zu den Stellungnahmen

Nächste Sitzung Europakongress 17.-19. März 2023 (Berlin)

Einladung kommt bald

Email Verteiler der BAG-Europa